top of page

Wir müssen uns selbst verstehen, freundlich zu uns sein und uns auf uns selbst verlassen können


Ich bin sooo dankbar, dass meine Bücher tatsächlich helfen...ganz besonders, wenn sich Männer dafür öffnen. Das hat mir ein Leser geschrieben und ich könnte die ganze Welt umarmen ❤

"Es ist mir ein Bedürfnis, Ihnen für „Endlich Glück in der Liebe“ zu danken. Ich bin froh, dass ich es gefunden habe und dass es mich gefunden hat, zeigt, dass es keine Zufälle gibt. Es fällt einem zu, wenn man bereit ist zu empfangen.

Nach einer ziemlich heftigen Trennungserfahrung mit viel Herzschmerz und Grübelei, der Verstand sagt dies, der Bauch fühlt das, sind Ihre Gedanken mir eine große Hilfe gewesen, wieder ein Stück weiter in meine Mitte zu kommen. Ich sage immer, wenn Menschen Bücher darüber schreiben, dann muss es wohl so sein, dass es viele mehr als nur mich betrifft. Denn das was da steht, hat trifft auch für meine Situation zu, ohne dass die Autorin von mir wusste. Das sagt mir dann, viele andere haben es schon geschafft, weiter zu machen und neu zu leben, also kann es bei dir auch klappen. Schau, wie die, die erfolgreich waren, es hinbekommen haben!

Als ich das Buch las, war es, als ob ich gute Gespräche hatte. Es fühlte sich so an, als ob mir jemand zuhört, mich wahrnimmt und gleichzeitig hatte ich die Chance zu erleben, dass ich es bin, der mir zuhört. Ich hatte dabei irgendwie auch keine Gelegenheit, in das bedauernswürdige Jammertal zu rutschen, wie das sonst so ist, wenn man grübelt: hätte ich…, was wäre wenn… weil Sie immer wieder neue Perspektiven angeboten haben, auf die ich eigentlich auch selbst hätte kommen können. Bin ich aber nicht und deshalb finde ich Ihr Buch so wertvoll.

Wenn ich mit Kumpels (Männern) reden wollte, hatte ich schon nach wenigen Sätzen keine Lust mehr. „Du mußt halt ne andere klar machen, das hilft!“ und solche Sprüche haben mir noch nie gefallen. Wenn ich mit Kumpelinen geredet habe, kam ich mir immer so schwach vor, das gefällt uns Männern auch nicht, wie Sie ja beschrieben haben. Dieses Zwiegespräch, das ich mit mir beim Lesen führen konnte, hat mir andere Antworten auf meine Fragen gegeben. Zum Beispiel, dass ich nie erfahren werde, warum ich verlassen wurde. Jetzt weiß ich, SIE hatte mich nicht gewählt. Das ist eine Herzantwort, die ich nehmen kann. Alle anderen Antworten, Verstandesmeinungen, helfen mir eh nicht weiter, weil jeder seine Realität hat und Recht haben eben nicht weiterhilft.

„… wenn du eine Beziehung hast, die wie eine wundervolle Unterhaltung ist, von der du nicht genug bekommen kannst und von der du dir wünschst, dass sie niemals aufhört…“ fühlt sich gut an… mit jemandem, die mich wählt um solch eine Unterhaltung mit mir zu haben. Das ist eine schöne Orientierung. Und wenn Menschen Bücher darüber schreiben, weiß ich, dass es eine Menge Frauen/Männer gibt, die sich dies auch wünschen und bereit sind, künftig der bewusstere Teil zu sein.

Ich werde Ihr Buch gern weiterempfehlen und es auch verschenken (nicht meins!)."

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page